Vorbeugender Notfallplan für den (unfreiwilligen) Jobwechsel. Fünf Tipps vom Personalberater

Restrukturierungen und Personalabbau in der Versicherungswirtschaft zwingen manchen Mitarbeiter dazu, sich plötzlich und unvorbereitet am Arbeitsmarkt neu zu orientieren. Viele befinden sich hierbei nach vielen Jahren erstmals wieder in einer ungewohnten Bewerbungsphase, da sich die Versicherungswirtschaft im Vergleich zu anderen Branchen immer noch an relativ hoher Mitarbeiterloyalität erfreut.

Wir haben fünf Tipps zusammengetragen, die Ihnen helfen sollen, flexibel zu bleiben. So sind Sie trotz Anstellung jederzeit für einen notwendigen, manchmal auch unfreiwilligen Jobwechsel, gewappnet.

  1. Kennen Sie Ihre Talente und Alleinstellungsmerkmale!
    Was macht Sie besser als andere? Was sind Ihre Talente und Fähigkeiten, für die Sie gelobt wurden und die Ihnen Spaß machen. Erarbeiten Sie, welche Alleinstellungsmerkmale (USPs) Sie ausmachen und welcher Nutzen sich aus ihnen ergibt. Was können Sie besser als ihre Kollegen? Wenn es Ihnen noch schwer fällt Ihre USPs auf Papier zu bringen, dann entwickeln Sie sie in der Praxis bewusst weiter. Bieten Sie Ihre Mitarbeit an Themen in Ihrem Unternehmen an und engagieren Sie sich in Projekten, die für die Branche insgesamt einen Mehrwert haben.

  2. Pflegen Sie Ihr Netzwerk!
    Zugegeben: Nicht jedem liegt es ein guter Netzwerker zu sein. Aber es ist auch ohne großen Aufwand möglich. Gratulieren Sie zum Geburtstag, zur neuen Stelle oder Beförderung des Kollegen. Kommentieren Sie wohlwollend Social-Media-Postings oder Linkempfehlungen Ihrer XING-Kontakte - natürlich nur, wenn Sie es ernst meinen. Besuchen Sie ein, zwei wichtige Branchenevents im Jahr und verabreden Sie sich dort mit alten Weggefährten zum Kaffee. Denken Sie über eine Mitgliedschaft in einem Branchenverband nach und auch der Kontakt zu Headhuntern sollte nicht abreißen.

  3. Machen Sie eine gute Figur auf XING und Co.!
    Insbesondere Personalberater arbeiten intensiv mit den beruflich-orientierten sozialen Netzwerken, um passende Kandidaten zu finden. Eine ansprechende Präsenz bei Linkedin und XING ist daher Pflicht. Auch wenn Sie gerade keinen Job suchen. Stellen Sie ein professionelles Foto ein und ein Profi-Tipp: Dem Bereich “Ich biete” (XING) sollten Sie die größte Aufmerksamkeit schenken. Headhunter suchen nach relevanten Stichworten. Also geben Sie hier Ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten ein (Stichwort: Alleinstellungsmerkmale).

  4. Halten Sie Ihren Lebenslauf immer auf dem neuesten Stand!
    Auch in guten Zeiten schadet es nicht, wenn Sie jederzeit einen versandfertigen Lebenslauf parat haben, falls es kurzfristig notwendig wird. Mit regelmäßigen Lebenslauf-Updates sorgen Sie zudem dafür, dass Ihre beruflichen Erfolge und wichtigen Projekte in Ihrem CV erwähnt werden.

  5. Seien Sie eine Marke!
    Sie leisten viel und gutes für Ihr Unternehmen. Sprechen Sie darüber mit Kollegen Ihrer und anderer Unternehmen. Melden Sie sich in XING-Gruppen an und diskutieren Sie mit oder teilen Sie interessante Beiträge mit einer persönlichen Botschaft. So zeigen Sie fundiertes Know-How in Ihrem Bereich. Eine eigene (gesunde) Selbstvermarktung hilft Ihnen auch über das Unternehmen hinaus auf sich aufmerksam zu machen.

Sie wünschen eine umfassende Karriereberatung? Gerne stehen wir hierfür zur Verfügung.